Bilder im Original aus Keynote extrahieren

Wieder was gelernt 😛
Keynote ist manchmal etwas zickig, wenn es um die Dateigröße geht. Powerpoint lässt sich hier schöner verkleinern, aber wenn man ehrlich ist… Wer will schon Powerpoint?!

Egal. Das Problem in meinem Fall waren einkopierte übergroße Bilder. Gut, hab ich gedacht: Markieren, herauskopieren, in Photoshop skalieren und neu einfügen. Pusteblume. Die Version die man via Copy/Paste erhält ist nicht die „Vollversion“ des Bildes. Wenn man nun mit Masken arbeitet und einen bestimmten Ausschnitt skaliert hat, ist das ein Problem, denn es gibt zu wenig Bild-Information.

Ärgerlich dachte ich, aber nach kurzer Recherche, stieß ich auf diesen Link. Die Lösung ist so albern, aber so guuuut:

  1. Keynote-Datei duplizieren
  2. Aus „.key“ „.zip“ machen und bestätigen
  3. „Zip“-Datei jetzt entpacken
  4. Fertig :o)

Man kommt an alle Medien im Original heran und sieht auch warum die Präsentationen z.T. so groß sind – Keynote speichert offenbar via Copy/Paste eingefügte Medien als Tiff ab… Von nun an, werd ich nur noch auf gespeicherte Dateien (Jpgs z.B.) verweisen … Schon irgendwie arm von Apple, aber vermutlich kommt bald die „Revolution“, zu der man sich wieder „alles neu überlegt“ hat 😛